Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Wichtiger Schritt für die Pflege in Niedersachsen / bpa sichert in KAP.Ni Verbesserungen für Pflegende und Pflegeanbieter

Hannover (ots) – Das jetzt unterzeichnete Abschlussdokument zur Konzertierten Aktion Pflege Niedersachsen (KAP.Ni) ist aus Sicht des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) ein wichtiger Schritt zu einer nachhaltigen Sicherung der pflegerischen Versorgung in Niedersachsen. Das sagt die bpa-Landesvorsitzende Ricarda Hasch. „Trotz unterschiedlichster Positionen in den Verhandlungen ist es gelungen, ein Bekenntnis zu einer echten Refinanzierung sowohl von Löhnen auf Tarifniveau als auch der unternehmerischen Wagnisse zu vereinbaren.“

Beides solle dafür sorgen, dass wirtschaftlich gesunde Pflegeunternehmen in Niedersachsen gut bezahlte Jobs für Pflegende anbieten können und dies auch angemessen vergütet wird. „Wir haben uns immer darauf konzentriert, die wirtschaftliche Existenz unserer gut 1.400 Mitgliedsunternehmen in Niedersachsen zu sichern und gleichermaßen attraktive Arbeits- und Gehaltsbedingungen für die Pflegenden zu schaffen“, so Hasch.

Die Partner der KAP.Ni müssten jetzt in einem moderierten Verhandlungsprozess den Ankündigungen schnell konkrete Umsetzungsmaßnahmen folgen lassen.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr als 11.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über 1.400 in Niedersachsen) die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 335.000 Arbeitsplätze und circa 25.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Die Investitionen in die pflegerische Infrastruktur liegen bei etwa 26,6 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Henning Steinhoff, Leiter der
bpa-Landesgeschäftsstelle, Tel.: 0511/12 35 13 40 oder 0162/132 16
78, www.bpa.de

Original-Content von: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/17920/4411022