Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Bundesliga-Analyse: Diese Fans müssen für Auswärtsspiele am weitesten reisen

Wien (ots) –

– Wettbasis analysiert die Fahrstrecke und Fahrzeit zwischen den
Spielorten der Bundesliga
– Die längste Fahrstrecke legen Fans des FC Bayern München zurück
– Fahrzeit ist für den SC Freiburg und Union Berlin am längsten Die beiden Stadien des Ruhrpott-Derbys zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund sind nur 33 Kilometer voneinander entfernt. Damit ist dies eine der kürzesten Auswärtsfahrten der ganzen Bundesliga. Doch welche Fans müssen die weitesten Wege zurücklegen, um ihren Verein auswärts zu unterstützen? Dieser Frage ist die Informationsplattform Wettbasis (www.wettbasis.com) auf den Grund gegangen. Wettbasis hat berechnet, welcher Verein bei seinen Auswärtsspielen am weitesten reisen muss. Dafür hat das Unternehmen die Auto-Fahrstrecken und -Fahrzeiten zwischen den 18 Spielstätten der Bundesliga analysiert und miteinander verglichen.

Diese Vereine müssen die längste Strecke zurücklegen

Den weitesten Weg in der Bundesliga haben die Fans des FC Bayern München: 8.613 Kilometer lang ist der Weg von der Allianz-Arena zu allen 17 anderen Spielstätten. Das sind in der Summe 79 Stunden und 41 Minuten auf der Straße – allein für den Hinweg.

Auch die Fans des 1. FC Union Berlin können nach dieser Saison wohl einiges an Sitzfleisch vorweisen: 8.559 Kilometer und 81 Stunden 15 Minuten sind die anderen Bundesligastadien insgesamt entfernt. Die Freiburger müssen mit 8.456 Kilometern die drittweiteste Strecke zurücklegen, jedoch ist dies mit der längsten Fahrzeit verbunden – 81 Stunden und 19 Minuten dauert es in der Summe, um vom Schwarzwald-Stadion die anderen Spielstätten zu erreichen. Im Durchschnitt brauchen die Fans aller 18 Vereine 61 Stunden und 40 Minuten, um die im Schnitt 6.366 Kilometer bis zu den anderen Stadien zurückzulegen.

Dortmund liegt am verkehrsgünstigsten

Der Signal-Iduna-Park von Borussia Dortmund liegt bezogen auf die reine Fahrstrecke am besten. 4881 Kilometer und 49 Stunden und 16 Minuten Fahrzeit beträgt die Entfernung zu den anderen Stadien. Damit müssen die Dortmunder Fans und Spieler bei Auswärtsspielen die kürzeste Strecke zurücklegen.

Den zweitkürzesten Weg zu seinen Konkurrenten haben Fans von Bayer Leverkusen. Für die 4.962 Kilometer braucht es bei einer ruhigen Verkehrslage im Schnitt 48 Stunden und 38 Minuten. Damit sind die 17 Stadien von der BayArena am schnellsten zu erreichen, obwohl die Strecke etwas länger ist als die der BVB-Fans. Auch die Anhänger des SC Paderborns können sich bei Auswärtsspielen über kurze Wege freuen: Sie fahren rund 4.972 Kilometer zu allen Stadien, und das in 52 Stunden und 57 Minuten. Damit liegen sieben Vereine aus Nordrhein-Westfalen unter den Top 10 der Clubs mit den kürzesten Wegen.

Das sind die kürzesten Strecken in der Bundesliga

Am schnellsten ist der Weg für die Fans des 1. FC Köln von ihrem RheinEnergie-Stadion zur BayArena von Bayer 04 Leverkusen. Nur 20,3 Kilometer und 22 Minuten Fahrzeit trennen die beiden Stadien. Andersherum ist die Fahrt jedoch aufgrund einiger Autobahnkreuze etwas länger: 22 Kilometer und 27 Minuten dauert der Rückweg. Auch die Stadien von Hertha BSC und Union Berlin liegen nah beieinander: Rund 27 Kilometer und 36 Minuten braucht es von A nach B. Platz drei der kürzesten Strecken geht an Schalke 04 und Borussia Dortmund. Hier fahren die Fans im Schnitt 33 Kilometer in etwas mehr als einer halben Stunde.

Für diese Begegnungen fahren die Fans am längsten

Die Fahrt zwischen den beiden Stadien von Union Berlin und dem SC Freiburg kann für Fans eine Herausforderung werden: Rund 820 Kilometer und rund sieben Stunden und 40 Minuten Fahrzeit trennen beide Spielstätten. Auch vom Schwarzwald-Stadion in das Berliner Olympiastadion sind es rund 800 Kilometer, die in rund sieben Stunden und 30 Minuten gefahren werden. Am drittlängsten dauert die Fahrt von der Allianz Arena ins Weser-Stadion nach Bremen oder umgekehrt. Für diese Strecke von 737 Kilometern müssen die Fans rund sechs Stunden 40 Minuten einkalkulieren.

Die vollständigen Ergebnisse der Untersuchung finden Sie unter: www.wettbasis.com/sportwetten-news/auswaertsspiele.html

Über Wettbasis

Wettbasis (www.wettbasis.com) ist die führende Informationsplattform für Sportwetten in Deutschland. Auf der Website werden täglich detaillierte Analysen, Statistiken, Anbietervergleiche und Wetttipps veröffentlicht, um Sportbegeisterte mit dem nötigen Know-How für ihre Tipps zu versorgen. Das Unternehmen wurde 2002 in Wien gegründet und wird von Jesper Søgaard geleitet. Wettbasis ist Teil des weltweit führenden Entwicklers für Informationsseiten in der iGaming-Industrie, Better Collective (www.bettercollective.com). Von 250 Better Collective Mitarbeitern sind 18 am Standort in Wien beschäftigt.

Pressekontakt:

Luisa Lindenthal | luisa.lindenthal@tonka-pr.com | 030.403647.613

Original-Content von: Wettbasis, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/133030/4411847