Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Neuer Bericht des World Gold Council weist den Weg für die Beständigkeit der Goldindustrie angesichts klimabedingter Risiken

London (ots/PRNewswire) – Der World Gold Council hat heute seinen Bericht mit dem Titel „Gold and Climate Change: Current and future impacts“ (Gold und Klimawandel: aktuelle und zukünftige Auswirkungen) veröffentlicht, der Investoren und Branchenakteuren mehr Klarheit über das Emissionsprofil von Gold und die Rolle, die Gold als Anlage zur Eindämmung des Klimarisikos in langfristigen Anlagestrategien spielen kann, verschaffen soll.

Aufbauend auf der ersten Arbeit des Weltgoldrates im Jahr 2018 bietet der neue Bericht einen umfassenderen Überblick über den aktuellen Stand der Klimaauswirkungen von Gold und darüber, wie der Sektor, insbesondere der Goldbergbau, im Einklang mit den Zielen des Pariser Abkommens dekarbonisieren könnte.

Darüber hinaus untersucht der Bericht, wie die Rolle von Gold als Anlagegut im Vergleich zu anderen beliebten Anlagegütern von klimabedingten physischen und Übergangsrisiken beeinflusst werden könnte.

Einige wichtige Erkenntnisse des Berichts sind:

– Überarbeitete Schätzungen der Emissionen, die sowohl mit der
Produktion als auch dem Gebrauch von Gold verbunden sind, stellen
ein genaueres und umfassenderes Verständnis der
Treibhausgasintensität (THG-Intensität) und des CO2-Fußabdrucks von
Gold dar, während unsere Arbeit für 2018 weitgehend validiert wird.
Darüber hinaus bestätigen die Ergebnisse, dass die nachgelagerten
Verwendungen von Gold – wie Schmuck, Goldbarren und elektronische
Produkte – nur geringe materielle Auswirkungen auf den gesamten
CO2-Fußabdruck von Gold haben.
– Es gibt erhebliche Möglichkeiten für den Goldbergbau, die
Dekarbonisierung zu erreichen. Insbesondere gibt es überzeugende
Gründe für die Annahme, dass der Energie- und Brennstoffverbrauch
in der Goldminenproduktion auf praktische und kostengünstige Weise
zu einem Netto-Nullpfad übergehen kann.
– Gold als Vermögenswert sieht im Kontext klimabedingter physischer
und Übergangsrisiken relativ robust aus, insbesondere im Vergleich
zu den meisten anderen beliebten Geldanlagen. Die
Widerstandsfähigkeit von Gold spiegelt zum Teil die
unterschiedlichen Nachfragetreiber wider, die die breiteren
Investitionsargumente für Gold untermauern.
– Zusammengenommen deuten diese Ergebnisse darauf hin, dass Gold eine
zusätzliche Rolle als Anlage zur Eindämmung des Klimarisikos in
langfristigen Anlagestrategien spielen könnte. Dr. Ben Caldecott, Direktor des Oxford Sustainable Finance Programme und Associate Professor an der Universität Oxford, kommentierte: „Investoren auf der ganzen Welt, von großen institutionellen Investoren bis hin zu kleinen privaten Sparern der Millennium-Generation, werden sich zunehmend der ökologischen Fußabdrücke ihrer Portfolios bewusst. Die globale Herausforderung des Übergangs zu einem negativen CO2-Fußabdruck stellt eine enorme Herausforderung, aber auch Chancen dar und wird den Wert von Vermögenswerten und Unternehmen in allen Sektoren der Weltwirtschaft umgestalten. Dieser neue Bericht des World Gold Council skizziert die wichtigsten Fragen, mit denen sich die Goldindustrie jetzt beschäftigen muss, um Netto-Null zu erreichen, aber er betrachtet auch, wie Gold einen Teil der Lösung spielen könnte. Ich begrüße diesen Bericht und freue mich auf die Fortschritte der Goldindustrie in den kommenden Jahren.“

Terry Heymann, Chief Financial Officer beim World Gold Council, kommentierte: „Wir erkennen an, dass der Klimawandel sehr erhebliche Risiken für die Weltwirtschaft mit sich bringt. Diese neue Studie zeigt, dass Gold eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Übergangs zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft spielt, sowohl durch Dekarbonisierungsbemühungen als auch als überzeugende Investition, da Investoren nach beständigeren Vermögenswerten in ihren Portfolios suchen, die mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit durch die physischen Risiken und Übergangsrisiken, die mit dem Klimawandel verbunden sind, beeinträchtigt werden.“

Den vollständigen Bericht können Sie hier (https://www.gold.org/goldhub/research/gold-and-climate-change-current-and-future-impacts) herunterladen

Sie können den World Gold Council auf Twitter unter @goldcouncil (https://twitter.com/goldcouncil) verfolgen und ihm ein Like auf Facebook (https://www.facebook.com/worldgoldcouncil) geben.

Hinweis für Redakteure:

World Gold Council

Der World Gold Council ist die Marktentwicklungsorganisation für die
Goldindustrie. Unser Ziel ist es, die Nachfrage nach Gold anzukurbeln
und aufrechtzuerhalten, die Branchenführerschaft zu übernehmen und
die globale Autorität auf dem Goldmarkt zu sein.

Wir entwickeln goldgestützte, auf maßgeblichen Markteinblicken
basierende Lösungen, Dienstleistungen und Produkte und arbeiten mit
einer Reihe von Partnern zusammen, um unsere Ideen in die Tat
umzusetzen. Dadurch bewirken wir strukturelle Verschiebungen bei der
Nachfrage nach Gold in den wichtigsten Marktsektoren. Wir geben
Einblicke in die internationalen Goldmärkte und helfen den Menschen,
die vermögensbewahrenden Qualitäten von Gold und seine Rolle bei der
Erfüllung der sozialen und ökologischen Bedürfnisse der Gesellschaft
zu verstehen.

Zu den Mitgliedern des World Gold Council gehören weltweit führende
und zukunftsweisende Goldminenunternehmen. Logo –
https://mma.prnewswire.com/media/779630/World_Gold_Council_Logo.jpg
Pressekontakt:

Stephanie Mackrell
World Gold Council
T: +44-20-7826-4763
E: stephanie.mackrell@gold.orgImogen Long
Edelman
T: +44-203-047-2413
E: gold@edelman.com

Original-Content von: World Gold Council, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/73928/4412322