Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Gegen die Radlosigkeit: Schutz vor Fahrraddiebstahl. „Vorsicht Verbrechen“ im SWR Fernsehen

Stuttgart (ots) – Das Präventionsmagazin „Vorsicht Verbrechen – Sicher im Südwesten“ am Dienstag, 2. Juni 2020, 21 bis 21:45 Uhr im SWR Fernsehen / Moderation Fatma Mittler-Solak Jeden Tag werden in Deutschland etwa 800 gestohlene Fahrräder bei der Polizei gemeldet. Nicht einmal jeder zehnte Diebstahl wird aufgeklärt. „Vorsicht Verbrechen“ zeigt in einem Experiment in Karlsruhe, warum Diebe bei Fahrrädern leichtes Spiel haben und gibt Tipps, wie man sein Rad besser schützen kann. Am Dienstag, 2. Juni, 21 bis 21.45 Uhr im SWR Fernsehen und in der ARD Mediathek. Maskenpflicht und Abstandsregeln – unterwegs mit Kontrolleuren des Ordnungsamts Die Regeln, die die Ausbreitung von Covid-19 verhindern sollen, stoßen nicht bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern auf Verständnis. Die einen „vergessen“ ihre Maske, andere weigern sich hartnäckig, die Regeln einzuhalten. Manche lassen sich selbst mit der Androhung von Bußgeldern nicht überzeugen. „Vorsicht Verbrechen“ begleitet Beamte des Ordnungsamts Koblenz und zeigt, wie sie die Einhaltung der Regeln überwachen. Diebesbeute Katalysator – warum sich Verbrecher an der Auspuffanlage zu schaffen machen Als ein Mann aus Frankenthal in der Pfalz morgens sein Auto anlässt, erschrickt er über das laute Motorengeräusch. Der Grund dafür ist schnell gefunden: Diebe haben über Nacht seinen Katalysator abmontiert und mitgenommen. Immer mehr Autofahrerinnen und Autofahrer werden Opfer von Katalysator-Diebstählen, denn in dem Abgasreiniger befinden sich wertvolle Metalle wie Palladium. Der Preis für die Rohstoffe ist in den letzten Jahren stark gestiegen, daher zahlen Schrotthändler für manche Katalysatoren hunderte Euro.


Anzeige
Zeitlose Mode für den Sommer findest Du bei albamoda.de

Die Tücken der Erinnerung – warum Zeugenaussagen oft so ungenau sind

Selbst wenn es für ein Verbrechen viele Zeugen gibt, unterscheiden sich die Aussagen bei der Polizei teilweise erheblich – ein Phänomen, mit dem Ermittlerinnen und Ermittler immer wieder zu kämpfen haben. Woran liegt das? „Vorsicht Verbrechen“ zeigt in Stuttgart mithilfe eines Experiments die Gründe für das Problem und erklärt, wie die Polizei damit umgeht.

Ein Mann stellt sich quer – und wird zum Alltagshelden

120.000 Kilometer fährt Rolf Küster mit seinem LKW im Jahr quer durch Europa. Als ihm auf der A650 bei Ludwigshafen ein Geisterfahrer entgegenkommt, zieht Küster seinen Truck auf die linke Spur, blockiert damit die Autobahn und verhindert einen katastrophalen Unfall.

„Vorsicht Verbrechen“

Das Sicherheitsmagazin stellt das Thema Prävention in den Mittelpunkt. Anschauliche Beispiele aus dem Südwesten warnen vor Diebstahl oder Betrugsmaschen und Expertinnen und Experten zeigen, wie man sich schützen kann. Außerdem unterstützt das Magazin die Polizei bei aktuellen Fahndungen und zeigt, wie Sicherheitsbehörden arbeiten.

ARD Mediathek: Die Sendung ist vom 2. Juni 2020 bis 2. Juni 2021 unter ARDmediathek.de zu sehen.

Fotos unter ARD-foto.de.

Informationen, kostenfreie Bilder und weiterführende Links unter http://swr.li/vorsicht-verbrechen-fahrraddiebstahl (http://swr.li/vorsicht-verbrechen-fahrraddiebstahl)

Pressekontakt:

Katja Matschinski, 0711 929 11030, kommunikation@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7169/4611353