Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz: „Neue Corona-Hilfen nur nach effizienter Prüfung“

Berlin (ots) – Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) hat versichert, dass man bei der Auszahlung der neuen Corona-Hilfen Betrugsfälle wie bei der ersten Antragswelle verhindern will. Im Inforadio vom rbb sagte Kollatz am Freitag, man habe neue Prüfverfahren entwickelt: „Der Bund sieht vor, dass die Antragsstellung gar nicht über die Unternehmen selbst erfolgt, sondern über deren Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer. Das heißt: die müssen dann bescheinigen, dass Umsatzeinbußen vorliegen. Damit ist das geprüft. (…) Die Investitionsbank Berlin als zentraler Abwickler werde mit IT-Unterstützung binnen 24 Stunden klären können: sind die Steuernummern vorhanden, sind die Betriebe existent – das heißt: vor der Auszahlung wird eine effiziente Prüfung stattfinden.“


Anzeige
Möbelwelt bei Höffner entdecken

Außerdem werde geprüft, ob die angegebene Bankverbindung mit dem Antragsteller übereinstimmt, sagte Kollatz. Diese Maßnahme richte sich vor allem gegen kriminelle Banden.

Das vollständige Interview zum Nachhören finden Sie hier: http://ots.de/9gdFCZ

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de
Ihr Rundfunkbeitrag für gutes Programm.

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/51580/4635794