Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

E.ON Auswertung: Jeder zweite Fußballfan will Bundesliga zuhause live per Endgerät verfolgen / Geringe Energiekosten beim Streamen

München (ots) — Große Vorfreude auf den Bundesliga-Start herrscht vor allem bei den bayerischen Fußballfans, dicht gefolgt von NRW
– Dabei bevorzugen 67 Prozent der deutschen Fußballbegeisterten den heimischen Fernseher als Endgerät
– Die Stromkosten belaufen sich hierbei pro Spiel auf dem Fernseher auf nur wenige Cent, wer zusätzlich sparen will, setzt auf Smartphone oder Tablet Am 18. September startet die Fußball-Bundesliga in die Saison 2020/2021 – aufgrund der besonderen Umstände mit eingeschränkten Zuschauerzahlen. Dabei zeigt eine aktuelle repräsentative YouGov-Umfrage* im Auftrag des Energieanbieters E.ON von Ende August: Viele Fans haben sich offenbar sogar mit Geisterspielen vor dem Fernseher arrangiert. Für das Ansehen eines Bundesligaspiels werden E.ON zufolge dafür nur wenige Cent Energiekosten fällig, selbst auf einer großen TV-Leinwand. Großes Fußballfieber in Bayern und NRW Laut Umfrage gaben fast 63 Prozent der Fußballbegeisterten an, lieber Geisterspiele zu schauen, als ganz auf die Bundesliga zu verzichten. Allen voran die bayerischen Fußballfans – hier lassen sich ganze 72 Prozent trotz eingeschränkter Zuschauerzahlen nicht ihre Freude am Fußball nehmen. Dicht gefolgt von NRW, wo 68 Prozent der Fußballzuschauer ab dem 18. September vor den Bildschirmen mitfiebern. Lediglich 10 Prozent der Deutschen halten dagegen nichts von Geisterspielen und verzichten lieber ganz auf eine Fußballübertragung.


Anzeige
Jetzt bis zu 50% im Tchibo Sommer Sale

Fernseher auf Platz 1 der Fußball-Gadgets – auch in Sachen Strom?

Insgesamt wollen 46 Prozent der Fußballfans die künftigen Spiele der Fußball-Bundesliga live per Endgerät verfolgen – denn wer nicht im Stadion sein kann, muss auf Radio, Fernsehen, Laptop, Smartphone, Computer oder Tablet ausweichen. Die meisten Fans versammeln sich der E.ON-Umfrage zufolge eindeutig vor dem Fernseher. Ganze 67 Prozent der Fußballbegeisterten verfolgen spannende Matches auf der Mattscheibe. Weit abgeschlagen folgen der Laptop und das Radio mit jeweils 7 Prozent Nutzern, danach das Smartphone, auf dem gerade einmal 6 Prozent der Zuschauer die Spiele streamen.

E.ON Berechnungen zeigen: Die Stromkosten für ein Fußballevent auf dem heimischen Fernseher belaufen sich auf nur etwa einen Cent – und das für ganze 90 Minuten und viele Emotionen. Das schlagen allein Smartphone und Tablet: Das Streaming verbraucht hier nur etwa ein Zehntel des Stromes für den Fernseher.

*YouGov befragte für E.ON vom 28. bis 31. August 2020 insgesamt 2.035 Personen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die jeweiligen Bundesländer sowie für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Die Umfrage wurde vor der Entscheidung, zum Bundesligastart eine eingeschränkte Zahl an Zuschauern in den Stadien zuzulassen, durchgeführt.

Pressekontakt:

E.ON Energie Deutschland GmbH
Arnulfstraße 203
80634 München
www.eon.de

Pressekontakt:
Arne Schleef
Tel.: 089 / 1254 1242
arne.schleef@eon.com

Original-Content von: E.ON Energie Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/109984/4709453