Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Huawei führt intelligente, vielfältig einsetzbare Konnektivitätslösungen ein

Peking (ots/PRNewswire) – Die UN-Breitbandkommission und Huawei haben heute das sechste Ultra-Breitband-Forum (UBBF 2020) online in Peking abgehalten. Unter dem Motto „Intelligent Connectivity, New Value Together“ („Intelligente Konnektivität, gemeinsame neue Werte“) wurde auf dem diesjährigen UBBF über die Herausforderungen und Chancen der Konnektivitätsbranche im intelligenten Zeitalter diskutiert. David Wang, Executive Director und Vorsitzender des Investment Review Board von Huawei, hielt den Hauptvortrag mit dem Titel „Building intelligent connectivity for an intelligent world“ („Intelligente Konnektivität für eine intelligente Welt“). Wang stellte außerdem die vielfältig einsetzbaren, intelligenten Konnektivitätslösungen von Huawei für Szenarien im Zuhause und im Unternehmen vor. Mit diesen Szenarien beginnt für die Breitbandverbindungen im Zuhause die Ära der Erlebniswirtschaft, in der Industrie wiederum wird die Digital-Transformation beschleunigt. Fünf spannende Veränderungen für die Konnektivitätsbranche Jedes Upgrade bei der Konnektivität hat die Gesellschaft grundlegend verändert. Wir befinden uns nun auf dem Weg ins intelligente Zeitalter, in dem Einzelpersonen, Privathaushalte und Unternehmen höhere Anforderungen an die Konnektivität stellen als je zuvor. Neue Technologien wie Cloud und Künstliche Intelligenz lassen sich schnell mit Konnektivität kombinieren. Das führt dazu, dass sich für die Konnektivitätsbranche fünf spannende Veränderungen ergeben: Veränderung Nr. 1: Vom Internet der Dinge und intelligenten Internet der Dinge zu „Intelligent Twins“. In der Vergangenheit hatten wir das Ziel, alle Menschen und ihre Häuser miteinander zu verbinden. Das war das „Internet of Everything“. Nun streben wir ein Leben mit nahtlos integrierter Künstlicher Intelligenz und intelligenten Upgrades der Unternehmen an, und wir müssen mehr Dinge mit intelligenten Lösungen vernetzen. Das ist das intelligente „Internet of Everything“. Prognosen von Drittanbietern zufolge wird die Anzahl der Verbindungen weltweit bis 2035 eine Billion erreichen, und flächendeckende Konnektivität und allgegenwärtige Intelligenz werden Realität. Veränderung Nr. 2: Vom Büro hin zu Büro + Produktion. COVID-19 hat den Bedarf der Menschen nach Breitband im eigenen Zuhause verändert. In Unternehmensszenarien geht die Konnektivität mittlerweile über die Bereitstellung in den Büros hinaus und wird sowohl für die Büros als auch die Produktion genutzt. Der Schwerpunkt der Unternehmensdigitalisierung hat sich vom digitalen Büro hin zur digitalen Produktion, digitalen Transaktionen und zum digitalen Betrieb verlagert. Veränderung Nr. 3: Vom „Best Effort“ hin zu differenzierten deterministischen Diensten. Die einzelnen Branchen unterscheiden sich in Bezug auf ihre Dienstleistungsszenarien und Konnektivitätsanforderungen. Wenn differenzierte Dienste Standard sind, ist die deterministische Erfahrung ein Muss. Aus diesem Grund steht den Betreibern die Tür zu vertikalen Märkten nur über differenzierte und deterministische Dienstleistungen offen. Veränderung Nr. 4: Von Mbps zu Gbps über jedes Medium. Es gibt Multiple-Access-Technologien, einschließlich Mobilfunk-, Wi-Fi- und Glasfasertechnologien, und aufgrund der Vielfalt der Dienstleistungsszenarien werden diese Multiple-Access-Technologien noch viele Jahre lang koexistieren. Dank gemeinsamer Bemühungen in der Branche können 4G-, 5G-, Wi-Fi- und Glasfasertechnologien jetzt eine flächendeckende Gigabit-Konnektivität bereitstellen.


Anzeige
Jetzt bis zu 50% im Tchibo Sommer Sale

Veränderung Nr. 5: Vom manuellen Betrieb bis zur Hyperautomatisierung. Mit 5G werden vernetzte Betriebs- und Wartungslösungen komplexer als mit 4G. Manuelle Betriebs- und Wartungsarbeiten werden nicht ausreichen, um diese neue Komplexität zu bewältigen, und sie werden der Hyperautomatisierung durch Big Data und KI weichen, um die Entscheidungsfindung im Bereich Betriebs- und Wartungsarbeiten zu erleichtern.

Auf dem Weg zur intelligenten Konnektivität mit Künstlicher Intelligenz

Diese fünf Veränderungen stellen neue Anforderungen an die Konnektivität. Um diese Anforderungen zu erfüllen und eine höhere Produktivität zu erzielen, muss die Konnektivität auf ein neues Level gebracht werden.

Die erste Voraussetzung ist flächendeckendes Gigabit, denn die Bandbreite ist die Grundlage für Konnektivität. Für Ultra-HD-Videos, industrielle VR/AR-Anwendungen, KI-Kameras und Drohnen ist eine flächendeckende Gigabit-Konnektivität erforderlich.

Die zweite Voraussetzung ist deterministische Erfahrung, die für Szenarien im Zuhause wie die Arbeit im Homeoffice und Online-Unterricht, aber auch für Szenarien im Unternehmen, wie sichere und zuverlässige Produktion, von entscheidender Bedeutung ist.

Die dritte Voraussetzung ist die Hyperautomatisierung. Mit der zunehmenden Komplexität und Skalierbarkeit der Netzwerke müssen Big Data und Künstliche Intelligenz genutzt werden, um eine Hyperautomatisierung zu erreichen.

Im intelligenten Zeitalter wird die intelligente Konnektivität also aus drei Hauptmerkmalen bestehen: Flächendeckendes Gigabit, deterministische Erfahrung und Hyperautomatisierung.

Intelligente, vielfältig einsetzbare Konnektivitätslösungen von Huawei

Im Rahmen der Veranstaltung stellte Wang die vielfältig einsetzbaren, intelligenten Konnektivitätslösungen von Huawei vor, darunter intelligente Lösungen mit dezentralem Zugriff für Privathaushalte sowie intelligente Campus-Netzwerke, intelligente Premium-Privatleitungen und intelligente Cloud-Netzwerklösungen für Unternehmen.

– Intelligenter dezentraler Zugriff: Diese Lösung hat Heimgeräte, lokale Endgeräte und das Netzwerkmanagement umfassend aktualisiert. Dank der Gigabit-Wi-Fi-Abdeckung in allen Räumen, einer qualitativ hochwertigen Serviceerfahrung und einer präzisen Benutzeridentifizierung profitieren die Betreiber durch intelligenten dezentralen Zugriff mehr von der Netzwerkerfahrung als von der Anwenderbasis.
– Intelligente Campus-Netzwerke: Dank des zentralen LAN- und WAN-Managements, des Gbps-Zugriffs und der AI-basierten intelligenten Betriebs- und Wartungsfunktionen können Betreiber Unternehmen, die in die Cloud wechseln, mithilfe intelligenter Campus-Netzwerke One-Stop-Netzwerklösungen anbieten.
– Intelligente Premium-Privatleitungen: Diese Lösung reduziert die Latenzzeit dank der rein optischen Schalttechnologie erheblich und ermöglicht es den Betreibern, High-End-Unternehmensbenutzern eine extrem niedrige Latenzzeit von 1 ms und ein hervorragendes Benutzererlebnis zu bieten. Flexible Hardpipes basieren auf der Liquid OTN-Technologie und unterstützen einen flexiblen Bandbreitenzugang von 2 Mbps bis 100 Gbps sowie eine verlustfreie Leistungsanpassung. Darüber hinaus verbinden intelligente Premium-Privatleitungen Unternehmenskunden über exklusive Wellenlängen- oder Subwellenlängenressourcen mit privaten Netzwerken auf Wellenlängenebene.
– Intelligente Cloud-Netzwerke: Diese Lösung schafft Synergien zwischen Cloud und Netzwerk im Cloud-Zeitalter. Intelligente Cloud-Netzwerke basieren auf intelligenten IP-Netzen und bilden ein qualitativ hochwertiges privates Cloud-Netzwerk, mit dem Unternehmen auf mehrere Clouds zugreifen können. „In den letzten 30 Jahren hat Huawei mit Kunden und Partnern zusammengearbeitet, um allen Haushalten eine nahtlose KI-Integration zu bieten und allen Branchen neue intelligente Lösungen bereitzustellen. Unser oberstes Ziel ist es, die digitale Wirtschaft zu stärken und die Lebensqualität der Menschen zu verbessern“, so Wang.

„Dank ständiger Investitionen in den Bereichen 5G, optisches Netzwerk und IPv6 Enhanced Innovation bringen wir heute unsere intelligenten, vielfältig einsetzbaren Konnektivitätslösungen auf den Markt. Diese Lösungen werden Ultra-Breitband-Netzwerke umweltfreundlicher und leistungsfähiger machen und für eine intelligentere Welt sorgen. In Zukunft werden wir uns noch umfassender der Grundlagenforschung widmen, mehr in moderne Netzwerktechnologien investieren und mit allen Beteiligten zusammenarbeiten, um eine kohlenstoffärmere, effizientere und intelligentere Welt zu gestalten.“

Das UBBF ist die weltweite Leitveranstaltung der ICT-Branche. Die Redner der diesjährigen Veranstaltung waren von China Mobile, FTTH Council Europe, TechUK, Ernst & Young Advisory Limited, IPv6 Forum, SAMENA Telecommunications Council und Omdia.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1312470/Huawei_Executive_Director_David_Wang.jpg

Pressekontakt:

Xu Mengling
xumengling1@huawei.com

Original-Content von: Huawei, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/100745/4734515