Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Feldtest des RISE eHealth/PTV3 Konnektors steht vor erfolgreichem Abschluss

Schwechat (ots) – Arztpraxen, Apotheken und ein Krankenhaus testen neue eHealth Anwendungen, mit denen RISE den künftigen Ausbau der Telematikinfrastruktur (TI) weiter voranbringt. Die Research Industrial Systems Engineering (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH führt seit dem 6.8.2020 den eHealth-/Konnektor Feldtest mit einer Reihe von neuen Funktionalitäten und in voller Interoperabilität der neuen eHealth Anwendungen in Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäusern durch. Gemeinsam mit Patientinnen und Patienten, die auf freiwilliger Basis diese Tests durchführen, werden u.A. die Anwendungen Notfalldatenmanagement (NFDM), elektronischer Medikationsplan (eMP) und qualifizierte elektronische Signatur (QES) in realer Umgebung und in regulärem Betrieb getestet – ein wesentlicher Schritt für die Zulassung des RISE eHealth/PTV3 Konnektors durch die gematik. Der Feldtest findet in der Region Westfalen-Lippe, in enger Zusammenarbeit zwischen RISE, MEDKONNEKT, der Kassenärztlichen Vereinigung (KVWL) und der gematik statt. Mehr als 80 Arztpraxen und Apotheken nehmen daran teil und sind dabei mit der Krankenhausumgebung verbunden, die mit dem RISE Rechenzentrumskonnektor angeschlossen wurde. Die Testszenarien beinhalten verschiedene Anwendungsfälle in den Bereichen Notfalldatenmanagement und elektronischer Medikationsplan, etwa die Erstellung, Aktualisierung und Löschung von Notfalldatensätzen (NFDM) und des Medikationsplanes (eMP), aber auch das Anlegen persönlicher Erklärungen (NFDM), die beispielsweise als Hinweis auf einen vorhandenen Organspendeausweis hilfreich sein können. Im Bereich der elektronischen Signatur (QES) profitiert der eHealth/PTV 3 Konnektor besonders von der umfassenden Erfahrung des Technologie-Herstellers RISE, der Kommunikation im Medizinwesen (KIM) und die elektronische Patientenakte (ePA) inkl. mobiler Applikationen entwickelt. Für den Feldtest kooperiert RISE neben Softwareherstellern für Arztpraxen, Krankenhäusern und Apotheken mit den Ludgerus-Kliniken in Münster. Dr. Christian Schanes, Leiter der Gruppe TI-eHealth bei RISE, hält dazu fest: „Es freut uns sehr, dass wir mit den Ludgerus-Kliniken einen Kooperationspartner gefunden haben, der die neuen eHealth Anwendungen des RISE Rechenzentrumskonnektors umfassend erproben kann. Der Feldtest ist nicht nur ein notwendiger Akt der Zulassung, er stellt auch eine optimale Gelegenheit dar, neue und nützliche Erkenntnisse für den nächsten Schritt des Ausbaus der Telematikinfrastruktur, speziell in Krankenhäusern, abzuleiten.“


Anzeige
Top Marken um die Kultur im Heim-Kino zu erleben finden Sie bei quelle.de

Dr. Hans-Ulrich Sorgenfrei, Geschäftsführer der Ludgerus-Kliniken Münster GmbH, ergänzt: „Der Test des neuen RISE Rechenzentrumskonnektors verläuft sehr vielversprechend. Die eHealth Funktionen haben großes Potenzial, Abläufe im Krankenhaus und die Kommunikation mit den anderen Leistungserbringern im Gesundheitswesen zu vereinfachen und zu verbessern und sich damit positiv auf eine noch gezieltere und bessere Patientenversorgung auszuwirken.“

Nach Abschluss des Feldtests und erfolgter Zulassung durch die gematik werden bereits installierte RISE Konnektoren (auch in Rechenzentren der Krankenhäuser) mittels Software-Update mit den neuen eHealth Anwendungen (NFDM und eMP) und QES ausgestattet, die Geräte müssen dafür nicht getauscht werden.

Für die Zeit nach dem Feldtest ist RISE mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich eHealth bestens für weitere Entwicklungen gerüstet, so sind beispielsweise bereits Planungen für den ePA-Feldtest im Gange. Die RISE Konnektoren selbst, die bereits mit gSMC-K auf Basis des ECC Algorithmus angeboten werden, werden den künftigen Ausbau der Telematikinfrastruktur wesentlich vorantreiben.

Über RISE (Research Industrial Systems Engineering): Als Hersteller und Antreiber digitaler Technologien für Europa kann das vor mehr als 20 Jahren aus der TU Wien als F&E-Unternehmen ausgegründete IT-Haus RISE in Branchen wie Gesundheit, Mobilität, Finanzwesen, Retail, Verwaltung, Fertigung, Industrie und IT-Sicherheit jeweils auf führende Referenzen, langjährige Kunden, tragende Technologien, solide Produkte und tiefes Know-How verweisen. RISE ermöglicht es Partnern solider Innovator und digitaler Transformator zu sein und gleich­zeitig gutes altes Verfahrens- und Bestandswissen gewachsener Unternehmen und Institutionen seriös zu integrieren.

Im deutschen Gesundheitswesen hat RISE seit 2006 führend im Aufbau der Telematikinfrastruktur (TI) mitge­wirkt und zahlreiche Komponenten und Services zur Zulassung gebracht. So verant­wortet RISE derzeit den laufenden Ausbau des RISE Konnektors, den Aufbau von 25 Millionen hochsicheren Patientenakten für mehr als 80 Kassen, ein Service für die sichere E-Mail Kommunikation der Ärzte (KIM) sowie viele Spezial-Komponenten in der TI. RISE beliefert Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäuser mit Infrastruktur-Software und sorgt durchgängig für Wartung und Weiterentwicklung.

Als global denkendes Softwarebauhaus, Systemhersteller und Integrator verfügt RISE über tragende Erfahrungen, Technologien und Komponenten für landes- und europaweite Lösungen in Digitalisierungsbereichen wie Versicherungs- und Bankwesens, Retail, digitale ID, Karte zu Mobiltelefon, Industrie-IoT und IT-Sicherheitstechnik.

RISE beliefert Geschäftspartner als Technologiehersteller oder Integrator und überlässt die Breitenkommunikation in der Regel seinen Kunden und Partnern. Detailinformationen zu Sach-, Projekt-, Technologie- und Forschungs-Themen bitte per Mail richten an: risetech@rise-world.com (mailto:risetech@rise-world.com) oder presse@rise-world.com (mailto:presse@rise-world.com)

Pressekontakt:

Research Industrial Systems Engineering (RISE)
Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH
Ing. Cornelia Mack
+43 664 608 444 1170
presse@rise-world.com
https://www.rise-world.com

Original-Content von: Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/130294/4735794