Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Datenschutz braucht einen Digitalisierungsschub

München (ots) – Datenschutz braucht einen Digitalisierungsschub – Nur rund 20 Prozent der Unternehmen sind nach eigener Einschätzung DSGVO-konform
– Nahezu jedes Unternehmen beklagt hohen Umsetzungsaufwand und fehlende Ressourcen, um DSGVO-Vorgaben umzusetzen
– Mit digitalen Datenschutzmanagement-Lösungen wie Proliance 360 können Unternehmen mehr als 60% des operativen Aufwands für Datenschutz einsparen Ständige Veränderungen statt Rechtssicherheit, kompliziertes Regelwerk statt verständlicher Leitlinien, hoher Aufwand statt effizienter Lösungen. Mehr als zwei Jahre nach Einführung der DSGVO hat sich Ernüchterung breitgemacht. 97% der Unternehmen bewerten den Aufwand für die Umsetzung der DSGVO als sehr hoch, nahezu jedes zweite Unternehmen beklagt besonders den personellen Aufwand. Doch nicht nur die operative Mehrarbeit ist für viele Firmen eine Hürde, auch neue Anforderungen an interne Prozesse und die weitreichenden Regulierungsvorgaben der DSGVO bereiten Kopfzerbrechen. Eine aktuelle Bitkom-Studie zeigt: Bei fast dreiviertel der Unternehmen hat die DSGVO zu Rechtsunsicherheiten geführt, jedes zweite Unternehmen hat Innovationen aus Datenschutzgründen nicht umgesetzt. Angesichts dieser Herausforderungen wenig überraschend: Erst rund 20% der deutschen Unternehmen fühlen sich vollständig DSGVO-konform aufgestellt. Eine Antwort auf die Probleme von Unternehmen und Datenschutzbeauftragten bietet die Digitalisierung des Datenschutzes. Doch lediglich rund 11% der Unternehmen nutzen bisher verfügbare SoftwareTools. Die wenigsten davon erlauben es jedoch, Funktionalitäten und Inhalte auf die Anforderungen des Datenschutzmanagements des Anwender-Unternehmens zuzuschneiden. Dabei liegt im Einsatz technischer Lösungen, die eine integrierte Erfassung, Analyse und Dokumentation ermöglichen, eine große Chance: der operative Aufwand für die Betreuung des Datenschutzes kann mit einer digitalen Plattform für Unternehmen in vielen Fällen um mehr als 60% reduziert werden. Das Legal-Tech-Unternehmen datenschutzexperte.de hat mit der Erfahrung aus über 1.000 Kundenprojekten mit Proliance 360 eine intelligente Datenschutzsoftware entwickelt, die kleine und mittelständische Unternehmen sowie deren Datenschutzverantwortliche auf vier Ebenen unterstützt.


Anzeige
Entdecke großartige Schnäppchen von Amazon, Deichmann, ... bei Bären Deals

– Angeleitetes Datenschutzmanagement: Die Legal-Tech-Software führt konsequent nutzerorientiert durch die Umsetzung aller Datenschutzvorgaben. Risiken und Prüfbedarfe werden identifiziert und fortlaufend Updates zur aktuellen Rechtslage zur Verfügung gestellt. Für Standardvorgaben enthält die Software vorgedachte Abfragen, Hilfestellungen und Vorlagen, die kontextbezogen abgerufen werden können.
– Hoher Automatisierungsgrad: Die automatisierte Erstellung von Datenschutzdokumentationen (z. B. VVT und TOM) sowie von intelligenten Handlungsempfehlungen spart Zeit und erleichtert die Umsetzung.
– Messbarer Datenschutz: Der Einsatz neuester Technologien und Algorithmen ermöglicht die übersichtliche Einsicht des Datenschutz-Status in Echtzeit anhand eines Compliance-Scores.
– Effiziente Nutzung: Eine intuitive Benutzerführung, verständliche Inhalte für jedermann und individuell angepasste Vorlagen ermöglichen eine schnelle Implementierung. So ist die Software auch für Datenschutzlaien einsetzbar. Alexander Ingelheim, CEO & Co-Founder von datenschutzexperte.de, sieht in der digitalen Plattform ein wirkungsvolles Instrument für Unternehmen und Datenschutzbeauftragte: „Wir sehen Proliance 360 als DAS Betriebssystem für den Datenschutz. Unsere Software ist eine smarte Privacy-Suite im Dschungel aus Regelungen und neuen Vorgaben. Proliance 360 begleitet Anwender auf dem Weg zur Datenschutzkonformität – einfach, messbar und jenseits von Excel und Aktenordnern.

Als echtes LegalTech-Produkt kombiniert Proliance 360 die Expertise von Privacy-Managern, IT-Spezialisten und renommierten Wissenschaftlern wie Prof. Dr. Boris Paal (Direktor des Instituts für Medien- und Informationsrecht an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) zu einer schlagkräftigen Lösung für Unternehmen und deren Datenschutzverantwortliche.“ Erfolgreich umgesetzter Datenschutz hat nicht zuletzt positive Strahlkraft auf das gesamte Unternehmen, denn datenschutzkonforme Unternehmen berichten über eine Verbesserung des Markenimages, zufriedene Mitarbeiter sowie klare, unkomplizierte Prozesse und ein höheres Kundenvertrauen.

Über datenschutzexperte.de

Die Plattform datenschutzexperte.de wird betrieben durch die PROLIANCE GmbH, einem stark wachsenden LegalTech-Unternehmen aus München, das aus über 55 erfahrenen TÜV- & DEKRA-zertifizierten Datenschutzexperten, Privacy-Managern und IT-Spezialisten besteht. Das Unternehmen vertritt einen softwaregetriebenen Datenschutzansatz für über 1.000 kleine und mittelständische Unternehmen aus nahezu allen Branchen, welcher durch persönliche Betreuung ergänzt wird. Ziel ist es, Unternehmen zu befähigen, ihren Datenschutz in einer digitalisierten Welt innovativ zu denken und verständlich umzusetzen.

Pressekontakt:

Cornelia Zaunrith
Marketing Manager PR & Communications
pr@datenschutzexperte.de
// +49 (0) 89 250 039 220
www.datenschutzexperte.de/presse

Original-Content von: PROLIANCE GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/149763/4748584