Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Pressekonferenz mit BSW, EUPD und HDE am 03.11.20 / Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2021): Milliardenschaden für Wirtschaft und Klima

Berlin (ots) – Einladung zur Pressekonferenz am Dienstag, 03.11.2020 // 09:30-10:15 Uhr // Online via GoToMeeting Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird heute zur weiteren Abstimmung an den Bundestag überwiesen. Ziel der Bundesregierung ist es, mit dem EEG 2021 das vereinbarte Ziel von 65 Prozent aus Erneuerbaren Energien bis 2030 zu erreichen. Im Bereich der Solartechnik, deren Ausbau dafür dringend stark beschleunigt werden muss, gelten Unternehmen aus den Bereichen Gewerbe, Handel und Dienstleistung inzwischen als wichtigste Investorengruppe, um künftig riesige brachliegende Dachflächen auf Industrie- und Lagerhallen kosteneffizient für die Sonnenstromernte zu erschließen. Doch anstatt den Ausbau der Solarenergie auf Gebäuden voranzutreiben und Marktbarrieren zu beseitigen, soll der Ausbau gewerblicher Solardächer ab dem kommenden Jahr auf einen Bruchteil ihres derzeitigen Marktvolumens gedeckelt werden. Im Rahmen der Online-Pressekonferenz erläutern Ihnen Experten aus Energiewirtschaft und Mittelstand die Pläne der Bundesregierung sowie deren negative Auswirkungen auf das Klimaschutzengagement der Wirtschaft. Marktforscher präsentieren eine neue Kurzstudie, die den damit verbundenen Schaden für Solarwirtschaft und Klimaschutz in Milliardenhöhe beziffern und nachvollziehbar machen. Gern laden wir Sie hiermit ein zur gemeinsamen digitalen Pressekonferenz des BSW — Bundesverband Solarwirtschaft, des HDE — Handelsverband Deutschland und EUPD Research. Datum: Dienstag, 03.11.2020, 09:30 bis ca. 10:15 Uhr Ort: digital / die Einwahldaten erhalten Sie bei der Anmeldung


Anzeige
Top Marken um die Kultur im Heim-Kino zu erleben finden Sie bei quelle.de

Agenda:

– 09:30 Uhr: Begrüßung und Moderation: Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer BSW-Solar

– 09:40 Uhr: Vorstellung Kurzstudie zu den Auswirkungen des Gesetzesentwurfs auf das Photovoltaik-Investitionsverhalten gewerblicher Investoren, Dr. Martin Ammon, Geschäftsführer EUPD Research

– 09:55 Uhr: Statement des Vorsitzenden des HDE-Energieausschusses zu den Gesetzesplänen, Jan-Oliver Heidrich, zugleich Geschäftsführer EHA (einer Tochter der REWE Group)

Im Anschluss möchten wir Ihnen gerne die Gelegenheit geben, Fragen zu stellen und O-Töne einzufangen.

Anmeldung:

Wenn Sie an der Pressekonferenz teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis zum 02.11.2020 per E-Mail an: presse@bsw-solar.de (mailto:presse@bsw-solar.de). Wir senden Ihnen dann die Einwahldaten zu.

Der BSW — Bundesverband Solarwirtschaft e. V. vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von rund 1.000 Solar- und Speicherunternehmen in Deutschland und in wichtigen Exportmärkten.

Der HDE — Handelsverband Deutschland e. V. ist der Spitzenverband des deutschen Einzelhandels. Als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband vertritt er die Interessen des Einzelhandels in Deutschland und der Europäischen Union. Er spricht für rund 400.000 selbständige Unternehmen mit knapp 3 Millionen Beschäftigten und jährlich über 420 Milliarden Euro Umsatz.

EuPD Research ist ein internationales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen mit besonderem Fokus auf Erneuerbare Energien und Corporate Health.

PRESSEKONTAKT, REDAKTIONELLE RÜCKFRAGEN:

Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW)
Nike Marquardt
Lietzenburger Straße 53,10719 Berlin
presse@bsw-solar.de
Tel.: 030 2977788-30
www.solarwirtschaft.de

Original-Content von: BSW – Bundesverband Solarwirtschaft e.V., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/15347/4749380