Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Lautern wieder nur 0:0, noch kein Dreier / Trainer Saibene: „Der Sieg ist bitter notwendig!“

München (ots) – Der 1. FC Kaiserslautern hat auch nach dem 8. Spieltag noch kein Spiel gewonnen. „Wir müssen heute liefern“, hatte Lauterns Trainer Saibene bei MagentaSport gefordert. Geliefert wurde mit dem 0:0 das 5. Unentschieden gegen Spitzenreiter Hansa Rostock. Trainer Saibene nach dem Spiel: „Es tut sehr weh, wenn man keine Spiele gewinnt. Der Sieg ist bitter notwendig.“ Der Ex-Lauterer Löhmannsröben fand einen rationalen Zugang zum 0:0 aus Rostock-Sicht: „Kannste verlieren, kannste gewinnen. Scheiß drauf – den Punkt nehmen wir mit!“ Nachfolgend die Stimmen zum Topspiel – bitte bei Verwendung die Quelle MagentaSport angeben. Am Mittwoch folgen zwei Nachholspiele: MSV Duisburg – 1.FC Saarbrücken, FSV Zwickau – Türkgücü München – ab 18.45 Uhr live bei MagentaSport. 1. FC Kaiserslautern – Hansa Rostock 0:0
Lauterns Trainer Jeff Saibene vor dem Spiel bei MagentaSport: „Man soll uns nie den Vorwurf machen können, dass wir nicht alles gegeben haben, dass wir nicht leidenschaftlich waren.“ Saibene über den positiven Corona-Befund im Team, der das Training vorübergehend einschränkte: „Was vor 3 oder 4 Tagen war, interessiert niemanden mehr. Wir müssen heute liefern“
„Klar verbessert“, sah Saibenes Bilanz seine Mannschaft nach dem Spiel: „Einstellung und Wille – ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Es hat die Durchschlagskraft in den letzten 20 Metern gefehlt. Aber die erste Halbzeit war richtig gut….Rostock war mit seiner Fünferkette sehr schwer auszuspielen. Aber meine Truppe hat auch richtig gut verteidigt.“
Zur Roten Karte von Kleinsorge, der den durchgebrochenen Rostocker Vollmann in letzter Sekunde stoppte: „Das war ein wichtiges und gutes Foul!“
Zur Gesamtbilanz mit 5 Unentschieden, 1 Niederlage und 0 Siegen: „Es tut sehr weh, wenn man keine Spiele gewinnt. Der Sieg ist bitter notwendig.“
Rostocks Trainer Sven Härtel: „Hinten raus ist es ein bisschen ärgerlich. In der Situation, wo Lautern die Rote Karte kriegt. Mir wäre es lieber gewesen, die 1 gegen 1 Situation gegen den Torwart gehabt. In der Nachspielzeit, die war noch nicht ganz rum, wird uns eine richtig gute Situation weggepfiffen. Da muss man dann mit dem Punkt leben….Wir kommen in der ersten Halbzeit nicht gut rein ins Spiel. Lautern stand da gut. Und wir kamen nicht ins letzte Drittel. Waren auch nicht gut im 1 gegen 1-Spiel.“
Hansa-Spieler Jan Löhmannsröben: „Wir haben eigentlich mehr erwartet. Wir fahren ja nicht umsonst elf Stunden hierher. Kannste verlieren, kannste gewinnen. Wir haben hinten, auch ich, ein paar Böcke drin. Vorne spielen wir vielleicht zu kompliziert. Wenn wir das hier alles analysieren, stehen wir morgen noch hier. Scheiß drauf – den Punkt nehmen wir mit!“


Anzeige
Entdecke großartige Schnäppchen von Amazon, Deichmann, ... bei Bären Deals

Die 3. Liga LIVE bei MagentaSport

Nachholspiele am Mittwoch, 4. November:
Ab 18.45 Uhr: MSV Duisburg – 1.FC Saarbrücken, FSV Zwickau – Türkgücü München
Der 9. Spieltag:
Freitag, 6. November:
Ab 18.30 Uhr: FC Ingolstadt – SV Wehen Wiesbaden
LIVE als Einzelspiel und in der Konferenz am Samstag, 7. November:
Ab 13.45 Uhr: Hansa Rostock – Türkgücü München, FC Magdeburg – FC Bayern München 2, FSV Zwickau – 1.FC Kaiserslautern, 1. FC Saarbrücken – – Dynamo Drsden, TSV 1860 München – Hallescher FC, SV Meppen – Waldhof Mannheim
Sonntag, 8. November:
Ab 12.45 Uhr: SpVgg. Unterhaching – SC Verl
Ab 13.45 Uhr: VfB Lübeck – KFC Uerdingen
Montag, 9. November:
Ab 18.45 Uhr: MSV Duisburg – Viktoria Köln

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
mobil: 0170 22 680 24

Original-Content von: MagentaSport, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/147981/4751800