Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

CDU-Fraktionsvize Schön fordert mehr Online-Initiative vom Einzelhandel in Zeiten der Pandemie

Berlin (ots) – Die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Nadine Schön, fordert von den deutschen Einzelhändlern mehr Einsatz bei der Digitalisierung: „Ich würde mir wünschen, dass es möglichst viele machen. Zum einen vor Ort zu sein und zum zweiten auch den digitalen Weg zu gehen“, sagte Schön im ARD-Mittagsmagazin. Die Unionsfraktionsvize Schön stellte dafür aber auch weitere Hilfen und Förderung in Aussicht, so solle die Breitbandanbindung zusehends besser werden. „Beim Breitbandausbau gehen wir mit Macht rein“, kündigte Schön an. Das allein aber reiche nicht, so die CDU-Politikerin weiter. „Wir müssen auch jedem einzelnen Einzelhändler helfen, diesen Weg ins digitale Zeitalter zu gehen“.


Anzeige
Kleine und große Helfer finden Sie hier

Laut einer aktuellen Studie zum deutschen Einzelhandel verkauft fast die Hälfte der Händler ausschließlich in Ladengeschäften und nicht online, reine Online-Shops dagegen verzeichnen seit Beginn der Pandemie massive Zuwächse. Laut Handelsverband sind bis zu 50.000 Läden von Schließungen bedroht.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
ARD-Mittagsmagazin
Tel.: 030 – 97993 – 55504
mima@rbb-online.de
www.mittagsmagazin.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/51580/4767560