Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Der MagentaSport Cup am 19.11.2020 / Adler Mannheim – Eisbären Berlin 3:0 / Hopp: „Wir werden die nächsten 3 Monate jeden Tag Eishockey haben und das ist gut.“

München (ots) – Mannheim gewinnt den Klassiker gegen Berlin mit 3:0. Die Eisbären warten somit auf den ersten Sieg beim MagentaSport Cup. „Über 50 Minuten haben wir hinten gut gestanden und dann in 5 Minuten zwei schnelle Tore gefangen. Dann verlierst du unglücklich“, haderte Berlins Leon Gawanke mit sich und vielen Strafzeiten. Gute Nachrichten für Tim Stützle, der nach seiner Handverletzung heute wieder grünes Licht fürs Training bekam. Und Mannheims Chef Daniel Hopp, zugleich DEL-Aufsichtsratsmitglied, übermittelte den Eishockey-Fans weitere gute Nachrichten mit dem Start der PENNY DEL am 17.12.2020: „Wir werden dann quasi Eishockey 7 Tage lang in der Woche erleben. Das ist für die MagentaSport-Zuschauer eine tolle Geschichte. Wir werden die nächsten 3 Monate jeden Tag Eishockey haben und das ist gut.“ Nachfolgend die Stimmen zum Spiel Adler Mannheim gegen Eisbären Berlin, die am Samstag in München gastieren. Bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport angeben. Nächster Spieltag am Freitag: Wolfsburg Grizzlys – Bremerhaven Pinguins ab 19.15 Uhr. Alle Informationen zum MagentaSport Cup: www.magentasport.de/eishockey/magentasportcup (http://www.magentasport.de/eishockey/magentasportcup) Adler Mannheim – Eisbären Berlin 3:0 Mannheims Keeper Felix Brückmann, der zum MVP erklärt wurde: „Das erste Spiel für Mannheim hat viel Spaß gemacht. Es war ein gutes Spiel, da war viel Tempo drin. Auch von Berlin. Ich glaube, die hatten sich viel vorgenommen nach der Niederlage. Da mussten wir alles dagegen werfen. Die Mannschaft hat heute sehr gut defensiv gespielt. Hat gut geblockt, viele Schüsse weggenommen.“ Zu seiner starken Frühform: „Auch bei mir ist noch Luft nach oben.“ Verbesserungen gegenüber dem Start gegen München: „Unsere Reaktionszeit insgesamt, wir haben schnellere Entscheidungen getroffen. Unseren kontrollierten Aufbau fand ich auch sehr gut. Aber wir alle haben noch mehr Potenzial und das wollen wir ausschöpfen.“ Eisbär Leon Gawanke: „Wir haben heute über 60 Minuten ordentliches Eishockey gespielt. Es gibt da sicher noch einiges zu verbessern. Etwa zu viele Strafzeiten genommen, ich selber am Ende auch noch eine dumme Strafe genommen. Auf Dauer geht das nicht gut so….Über 50 Minuten haben wir hinten gut gestanden und dann in 5 Minuten zwei schnelle Tore gefangen. Dann verlierst du unglücklich.“ Eisbär Kai Wissmann hoffte nach dem 2. Drittel beim Stand von 0:0 auf ein günstigeres Ergebnis als das 1:5 zum Auftakt: „Heute unterstützen wir uns einfach viel besser. Wenn mal einer einen Zweikampf verliert, ist der zweite Mann sofort da und hilft. Wir sind enger beisammen hinten, stehen kompakter.“ Wissmanns Ausblick: „Wir müssen einfach so ein dreckiges Etwa zu viele Tor schießen heute.“ Gute Nachrichten für Tim Stützle, der nach einer Handverletzung für Mannheim nicht einsatzfähig war: „Es ist alles gut verlaufen. Der Arzt hat gesagt, ich kann ab nächste Woche wieder passen. Es ist schneller verlaufen als alle gedacht haben…Mein Ziel ist jetzt erstmal, zur U20 WM fit zu werden. Das ist auch sehr realistisch.“


Anzeige
Finde die neuen Trends für deinen Heim-Computer hier bei Computeruniverse

Mannheims Geschäftsführer Daniel Hopp im MagentaSport-Interview:

Zur heutigen Entscheidung, dass die PENNY DEL am 17.12. wieder startet: „Es ist unheimlich schön, wenn man über die Zielline läuft und alle Kraftanstrengungen der letzten Monate sich gelohnt haben. Wir haben uns alle gegenseitig ein Stück weit gratuliert und einen Satz des Lobes ausgesprochen. Wir wollten den Fans, den Zuschauern, den Spielern ihren Sport zurückbringen. Ich bin sehr, sehr froh, dass wir jetzt die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen haben und guten Gewissens die Saison starten können… Es wird eine spannende Sache, dann in den Gruppen zu spielen. Wir werden dann quasi Eishockey 7 Tage lang in der Woche erleben. Das ist für die MagentaSport-Zuschauer eine tolle Geschichte. Wir werden die nächsten 3 Monate jeden Tag Eishockey haben und das ist gut.“

Daniel Hopp spricht auch über die notwendige Flexibilität, etwa bei Corona-bedingten Spiel-Ausfällen. Es gebe zeitlichen Puffer in der engen Termin-Planung. „Hoffentlich brauchen wir ihn nicht. Aber wenn wir ihn brauchen, werden wir ihn nutzen.“

Daniel Hopp über die Entscheidung, den Deutschen Meister in Play Offs zu ermitteln: „Im Moment haben wir gesagt, dass wir uns auf „Best of3“ committen. In der Hoffnung, dass wir das vielleicht noch ausbauen können. Denn die Play Offs sind das Salz in der Suppe. Jeder freut sich auf diese Zeit. Jeder will das auch genießen. „Best of3″ ist kurz, aber ich sag´s mal so: es ist der jetzigen Zeit besser als gar nichts. Es wird ein Deutscher Meister in dieser Zeit ausgespielt.“

Eishockey LIVE – Der MagentaSport Cup

Freitag, 20.11.2020

Ab 19.15 Uhr: Wolfsburg Grizzlys – Bremerhaven Pinguins

Samstag, 21.11.2020

Ab 16.45 Uhr: EHC Red Bull München – Eisbären Berlin

Sonntag, 22.11.2020

Ab 13.45 Uhr: Adler Mannheim – Schwenningen Wild Wings

DEL2 ab 16.45 Uhr: Bietigheim Steelers – Löwen Frankfurt

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Original-Content von: MagentaSport, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/147981/4768879