Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Leserwahl Car Connectivity Award 2020: Mercedes-Benz räumt insgesamt fünf Preise ab und Porsche schlägt Tesla

Stuttgart, Deutschland (ots) – Der Car Connectivity Award von AUTO MOTOR UND SPORT und MOOVE hat sich in wenigen Jahren zu einem wichtigen Gradmesser für Trends in den Bereichen Navigation, Assistenzsysteme und Vernetzung entwickelt. Wie im Vorjahr zeigen die Ergebnisse der Leserwahl, dass die deutschen Hersteller dort in der Entwicklung weiter führend sind. 11.285 notariell testierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in elf Kategorien ihr Votum abgegeben. Dabei fällen sie ein klares Urteil: Mercedes-Benz ist in insgesamt fünf Kategorien sowie zwei zweiten Plätzen der klare Gewinner bei den Car Connectivity Awards. Dahinter folgen BMW und Porsche mit jeweils zwei Car Connectivity Awards. Je eine Auszeichnung gewinnen Audi und VW. Mercedes punktet mit dem MBUX (Mercedes Benz User Experience), ein Infotainment-Komplettsystem, das erstmals in der aktuellen A-Klasse vorgestellt wurde. Es überzeugt in den Kategorien Telefon-Integration, Navigationssysteme, Online-Dienste und bei den Sprachassistenten. „Sprachbedienung wird immer wichtiger, um die vielen Funktionen auch während der Fahrt möglichst ablenkungsarm nutzen zu können“, erläutert Dirk Gulde, der Vernetzungsexperte in der Redaktion von AUTO MOTOR UND SPORT. Außerdem gewinnt Mercedes mit dem aktiven Abstandsassistenten Distronic die Kategorie Assistenzsysteme Komfort. Die Kategorie Assistenzsysteme Sicherheit entscheidet dagegen BMW mit dem Driving Assistent Professional für sich. Hier folgt Mercedes mit seinem Totwinkel-Assistenten mit Ausstiegswarnfunktion mit knappem Abstand auf dem zweiten Platz.


Anzeige
Jetzt bis zu 50% im Tchibo Sommer Sale

BMW Dreier ist „Connected Car 2020“, Porsche Taycan gewinnt „Connected E-Car 2020“

Nach dem Konzernbruder Audi im Vorjahr sichert sich jetzt erstmals Porsche den Car Connectivity Award für das beste Connected E-Car: Der Taycan (22,2%) gewinnt mit einem Prozentpunkt Vorsprung auf den Tesla Model 3 (21,2%). Der Audi e-tron Sportback holt mit 16,1 Prozent Rang drei. In der Kategorie „Connected Cars 2020“ verteidigt BMW seinen Vorjahressieg. Mit dem Dreier setzt sich die Marke mit 25,3 Prozent allerdings nur knapp gegen Mercedes mit dem GLS (24,2%) und Audi mit dem Q8 (22,3%) durch.

Neben den Auszeichnungen der Wahl durch die Leserinnen und Leser verleiht die Redaktion als Sonderkategorie beim Car Connectivity Awards einen Innovationspreis. Diesen Preis gewinnt Bosch für das Automated Valet Parking, das vollautonome Level-4-Parksystem.

Alle detaillierten Ergebnisse des „Car Connectivity Award 2020“ finden Sie in der aktuellen Ausgabe von AUTO MOTOR UND SPORT sowie Online unter www.auto-motor-und-sport.de/CCA2020 (http://www.auto-motor-und-sport.de/CCA2020) .

Die MOTOR PRESSE STUTTGART (www.motorpresse.de (http://www.motorpresse.de)) ist eines der führenden Special-Interest-Medienhäuser international und mit Lizenzausgaben und Syndikationen in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 80 Zeitschriften, darunter AUTO MOTOR UND SPORT, MOTORRAD, MEN’S HEALTH, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Alleininhaber der MOTOR PRESSE STUTTGART sind die Gründerfamilien Pietsch und Scholten zusammen mit Herrn Dr. Hermann Dietrich-Troeltsch.

Pressekontakt:

Dirk Johae
Leiter Unternehmenskommunikation
Motor Presse Stuttgart
Tel.: +49 711 182-1657
Mobil: +49 176 11182007
djohae@motorpresse.de
www.motorpresse.de
www.facebook.com/motorpresse

Original-Content von: Motor Presse Stuttgart, AUTO MOTOR UND SPORT, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/133390/4769519